Wärmepumpen

  • Das Prinzip der Wärmepumpe:

    Eine Wärmepumpe arbeitet nach dem Prinzip eines Kühlschranks - nur umgekehrt.

    Während der Kühlschrank seinem Innenraum die Wärme entzieht und nach außen abgibt, entzieht die Wärmepumpe  wahlweise aus Wasser, Luft und/oder Boden die Energie und verschiebt sie entgegen des Temperaturgefälles richtung Innenraum und nutzt sie so zum heizen. Im detail beruht dieses Prinzip auf den so genannten Joule-Thomson-Effekt.

Besonders kostensparend geschieht das kühlen, wenn dazu selbst erzeugter Strom aus einer Photovoltaikanlage genutzt wird. Vor allem an Sommertagen produzieren Photovoltaikanlagen durch die intensive Sonneneinstrahlung große Strommengen, die häufig im Haus nicht genutzt werden können und deshalb gegen eine vergleichsweise geringe Vergütung in das öffentliche Netz eingespeist werden müssten. Dieser solare Überschuss-Strom lässt sich, mit solchen modernen Anlagen, zur Gebäudekühlung nutzen.

 

Die größtmögliche Effizienz ist erreicht wenn ein solches Komplettsystem auch eine Wohnungsbelüftung umfasst. Dieses integriert sich nahtlos und verwendet beispielsweise auch die Wärme aus der Abluft und führt sie dem Raum wieder zurück.

Dadurch gewährleisten Sie nicht nur das die Bausubstanz mit dem erforderlichen Luftaustausch versorgt wird, sondern auch das Ihr persönliches Wohnklima und Ihre Gesundheit durch den Austausch von bis zu 280 Kubikmetern Luft pro Stunde erheblich gesteigert wird.

 

  • Einsparungen bei der Modernisierung mit einem Wärmepumpen-System

    Energieeinsparung

     

    81 % (998,- Euro p.a.)

    Kosteneinsparung (10 Jahre)

     

    32 % (2583,- Euro)

    CO2-Einsparung**

     

    4,1 t

  • Bei Modernisierung mit einer Solaranlage zur Trinkwasserrerwärmung

    Energieeinsparung

    83 % (1248,- Euro p.a.)

    Kosteneinparung (15 Jahre)

    37 % (19.163,- Euro)

    CO2-Einsparung

    5 t

  • Bei Modernisierung mit einer Solaranlage zur Trinkwassererwärmung und Heizunterstützung

    Energieeinsparung

    84 % (1368,- Euro p.a.)

    Kosteneinparung (15 Jahre)

    39 % (19.220,- Euro)

    CO2-Einsparung

    5 t

* Energiekosteneinsparung nach 10 Jahren bei 5 Prozent jährlicher Energiepreissteigerung.

** Berechnet auf 10 Jahre.

Letzte Aktualisierung 2015

Die zur Innenaufstellung konzipierte Wärmepumpe zeichnet sich durch kompakte Abmessungen aus und eignet sich aufgrund ihrer Leistung und Ausstattung insbesondere für den Neubau. Heizen und Kühlen – auf Wunsch auch mit Strom aus der Photovoltaikanlage. Eine moderne Anlage erreicht in etwa eine maximale Vorlauftemperaturen von 60 °C.

 

An heißen Sommertagen kann sie praktischerweise aber auch umgekehrt betrieben werden und die Räume kühlen.

Ihre persönliche Beratung

Service & Wartung

Wer darauf bedacht ist Heizkostenersparnis und umweltschonende Wärmeerzeugung zusammenzubringen, dessen erste Wahl sollte auf eine Wärmepumpe fallen.

 

Die geförderte Energie steht unbegrenzt und kostenlos zur Verfügung und es wird nur ein geringer Anteil Strom für den Antrieb der Pumpe gebraucht und somit sind Sie unabhängig von fossilen Brennstoffen und tragen aktiv zur Reduzierung des CO2-Austoßes bei.

 

Zum Betrieb dieser Anlagen wird zwar elektrische Energie benötigt, aber dennoch ist sie wirkungsvoll:

Rund Drei Viertel der so gewonnenen Energie stammen tatsächlich aus der so genannten Erdwärme und ledeglich 25 % kommen aus der Steckdose.

Unsere starken Partner