Photovoltaikanlagen

Für Photovoltaik-Dachanlagen bieten sich derzeit zwei Möglichkeiten an, den erzeugten Solarstrom zu verwerten: Der Strom kann entweder vollständig ins Netz eingespeist oder teilweise bzw. vollständig selbst genutzt werden.

 

In den vergangenen Jahren war das vollständige Einspeisen des Solarstroms in der Regel finanziell attraktiver. Sinkende Vergütungssätze für die Einspeisung einerseits und steigende Kosten für den Strombezug andererseits machen die Option Eigenverbrauch nun immer interessanter. Abhängig vom jeweiligen Stromanbieter können die Stromkosten pro Kilowattstunde bereits heute merklich höher sein als der Vergütungssatz für die eingespeiste Kilowattstunde Solarstrom.

  • Einspeisevergütung nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG)

    Vergütungssatz mit Rundung und Degression ab 01.05.13

     

    15,63 EuroCent/kWh

    Vergütungssatz mit Rundung und Degression ab 01.05.14

     

    13,14 EuroCent/kWh

  • Förderkredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) [Auszug]

    Mit dem KfW-Kredit Erneuerbare Energien – Standard – Photovoltaik fördern wir Anlagen zur Stromerzeugung aus Sonnenenergie.

    Gefördert wird nicht nur der Kauf von neuen Photovoltaik-Anlagen, sondern auch die Kosten für Aufbau oder Erweiterung von gebrauchten Anlagen, wenn Sie mit der Modernisierung eine deutliche Leistungssteigerung erreichen.

    Voraussetzung für die Förderung ist, dass Sie zumindest einen Teil des Stroms in das öffentliche Stromnetz einspeisen.

  • Regionale Förderprogramme des Landes NRW und dessen Städten und Gemeinden

    Hier gibt es eine große Anzahl, ganz unterschiedlicher Programme über die wir Sie gerne individuell und auf Sie zugeschnitten beraten.

  • Weitere Hilfen über Energieversorger und Steuervorteile

    Private Hausbesitzer werden zum Unternehmer, wenn sie eine Photovoltaik-Anlage in Betrieb nehmen und den erzeugten Strom ins öffentliche Netz einspeisen. Das bedeutet mehr Papierkram, hat aber auch Vorteile: So können die Kosten für die Anschaffung der Anlage, deren Wartung und Reparatur als Betriebsausgabe steuerlich geltend gemacht werden.

  • Solar ist nicht gleich Solar

    Photovoltaik und Solarthermie werden in den Medien gern unter dem Begriff "Solaranlagen" zusammengefasst.

     

    Ganz so einfach ist es nicht: hinter diesem Begriff verbergen sich zwei völlig unterschiedliche Technologien: während Photovoltaikanlagen Strom erzeugen, stellt eine thermische Solaranlage Wärme bereit.

Ihre persönliche Beratung

Service & Wartung

Unsere starken Partner